Künstlerbund

Themen

 

Der Mödlinger Künstlerbund wurde 1923 gegründet und gehört damit zu den ältesten Kulturvereinigungen Niederösterreichs.

Im Moment zählen wir 46 Künstlerinnen und Künstler der Sparten Zeichnung, Graphik, Malerei, Bildhauerei, Keramik, Fotografie, Performance und Multimedia zu unseren ordentlichen Mitgliedern.
Die Aufnahme  – vorzugsweise in Mödling und Umgebung lebender und arbeitender – neuer Mitglieder erfolgt im Zuge der jährlich im März stattfindenden Generalversammlung und im September.

Seit 1992 betreibt der Mödlinger Künstlerbund die Kunststation als vereinseigenes Event- und Veranstaltungslokal. Wir stellen die Kunststation – in der Unteren Bachgasse Nr. 5 – auch gerne für Gast-Veranstaltungen zur Verfügung.

Außer der Realisierung vielfältiger eigener Projekte pflegen wir enge Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde Mödling und beteiligen uns an – durch die Gemeinde organisierte –  Veranstaltungen.

Kunst bietet seit jeher Zeit die Möglichkeit, die ihr zugesprochene „Freiheit“ zu nutzen, um kritisch aktuelle Entwicklungen zu hinterfragen und sich unkonventionell mit persönlichen Befindlichkeiten auseinanderzusetzen. Wir verleihen dieser Verpflichtung  u.a. dadurch Ausdruck, dass wir – im Rahmen unserer Projekte – verstärkt auch mit sozialen Verantwortungsträgern der Stadt  Mödling wie beispielsweise Connect Mödling und der Lebenshilfe Werkstätte Mödling zusammenarbeiten.

Hauptaufgabe des Künstlerbundes ist es aber selbstverständlich, seinen Mitgliedern die Möglichkeit des künstlerischen Austausches zu bieten, ihre Arbeiten regelmäßig in Ausstellungen zu präsentieren und sie in ihren künstlerischen Intentionen zu unterstützen und zu begleiten.

Selbst nicht künstlerisch tätigen, aber kunstinteressierten Mödlingern bieten wir gerne an, sich dem Mödlinger Künstlerbund als „Fördernde Mitglieder“ anzuschließen.

Der Mödlinger Künstlerbund ist Mitglied im Zentralverband der Berufsvereinigung bildender Künstler Österreichs und im Landesverband der NÖ Kunstvereine.

 

Kunststation

Das Vereins- und Ausstellungslokal des Mödlinger Künstlerbundes, Untere Bachgasse 5, 2. Stock

Gast-Veranstaltungen

Planen Sie selbst eine Veranstaltung und benötigen Sie dazu einen 100 m2 großen Raum?

Gerne stellen wir Ihnen die Kunststation – Ausstellungsraum, Bestuhlung, kleine Küche –
für Ihre persönliche Ausstellung / Lesung etc.
zur Verfügung!

Wir ersuchen um Reservierung – bis spätestens
4 Wochen vor Ihrem Event – an office@mkb.at.

Nutzungsvereinbarung download 

 

Kostenersatz Kunststation für Gäste / Nichtmitglieder  

1 Tag

 

Veranstaltungsdauer

2-4 Tage (Inklusive Auf- und Abbau) 5-10 Tage (Inklusive Auf- und Abbau)
Kostenbeitrag € 100,- € 200,- € 60,-

Fördernde Mitglieder

Der Mödlinger Künstlerbund würde sich freuen, wenn Sie Ihr Interesse an seinen Projekten dadurch bekunden, indem Sie ihm als „Förderndes Mitglied“ beitreten!

Als Förderndes Mitglied

  • erhalten Sie mit prioritärer Post unsere Event-Ankündigungen
  • beim Ankauf einer – im Rahmen unserer Ausstellungen
    präsentierten – Arbeit eines unserer Mitglieder wird ein
    Rabatt von 15% in Abzug gebracht, und
  • nach 3-jähriger Mitgliedschaft stellen wir Ihnen (zur Auswahl aus
    unserem diesbezüglichen Werkkatalog) die Arbeit eines unserer
    Mitglieder kostenlos zur Verfügung.

Werkkatalog Download

Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt € 100,–.

Bei Interesse ersuchen wir Sie um ein kurzes formloses Mail an office@mkb.at. Wir senden Ihnen danach umgehend nähere Informationen.

Bereits im Voraus herzlichen Dank für Ihre mögliche Unterstützung!

 

Chronik

 

im Zeitraum im Jahr Obmann Bürgermeister
1923

bis

1932

1923 In Mödling und Umgebung wohnhafte Architekten, Maler und Bildhauer schließen sich zum „Mödlinger Kunstverein“ zusammen. Max Dorrer Josef Lowatschek

(22.4.1922 bis 26.1.1925)

1924 Konstituierende Generalversammlung. Der „Mödlinger Kunstverein“ beginnt seine rege Ausstellungstätigkeit und stellt in den 30-er Jahren die stärkste derartige Berufsvereinigung bildender Künstler des Landes NÖ dar.
1925 Ferdinand Buchberger

(26.1.1925 bis 10.12.1929)

1926
1927
1929 Dr. Hans Schürff

(10.12.1929 bis 14.2.1934)

1933

bis

1942

1933 Im Heimatbuch der Stadt Mödling erscheint ein Artikel
1934 Josef Lowatschek

(15.2.1934 bis 11.3.1938)

1938 am 15.10.1938 wird Mödling zum 24. Wiener Gemeindebezirk
1939 Allmähliche Auflösung des „Mödlinger Kunstvereins“ infolge der politischen Lage Mödling ist

24. Wiener Gemeindebezirk

(15.10.1938 bis 31.8.1954)

1943

bis

1952

1950 In den 50-er Jahren bildet der „Mödlinger Künstlerbund“ einen wesentlichen Mittelpunkt der Mödlinger Gesellschafts-Kultur (literarische Abende, Kammerkonzerte, Faschings-Feste etc.)
1953

bis

1962

1953 Auf Initiative des Malers Egon Satzinger konstituiert sich der Verein nach langjähriger Unterbrechung am 7. Juli  1953 neu als „Mödlinger Künstlerbund“. Der erste Präsident wird Oberstleutnant a.D. Carl Zwilling. Gustav Schütt
1954 Carl Zwilling

(1.9.1954 bis 13.5.1955)

1955 Josef Deutsch

(13.5.1955 bis 26.4.1965)

1956 Oberstlt. A.D. Carl Zwilling wird Ehrenpräsident des Mödlinger Künstlerbundes
1957 Bildhauer wird Obmann Leopold Kodym
1960 Der Mitbegründer, und von 1964–1972 Präsident des Landesverbandes der NÖ Kunstvereine – wird Obmann Karl Heigl

(1960 bis 1981)

1963

bis

1972

1963 Landesausstellung der NÖ Kunstvereine in Mödling
1965 Karl Stingl

(26.4.1965 bis 24.3.1972)

1969 Ausstellung in Esch-sur-Alzette
1972 Rudolf Schwarzrock

(24.3.1972 bis 25.4.1975)

1973

bis

1982

1973 Katalog und Ausstellung zum 50-jährigen Jubiläum des „Mödlinger Künstlerbundes“ im Museum Mödling
1975 Dr. Heinz Horny

(25.4.1975 bis 20.12.1980)

1980 Friedrich Lehr

(20.12.1980 bis 18.6.1982)

1981 Eduard Diem
1982 Werner Burg

(18.6.1982 bis 14.4.1985)

1983

bis

1992

1983 Anton Elsinger Werner Burg

(18.6.1982 bis 14.4.1985)

1984 Günther Pöll
1985 OSR Harald Lowatschek

(14.3.1985 bis 26.9.2003)

1986 Johann Pleyer
1992 Die Kunststation als eigenes Ausstellungs- und Vereinslokal wird verwirklicht
1993

bis

2002

1993 Katalog und Ausstellung zum 70-jährigen Jubiläum des „Mödlinger Künstlerbundes“ in der Kunststation
1995 Austausch-Ausstellungen zwischen Mödlinger und spanischen Künstlern (Barcelona)
Ausstellung im DOK St. Pölten
Beginn monatlicher jour-fixe
1997 Austausch-Ausstellungen mit ungarischenKünstlern (Budapest)
1999 Am 30. Mai wird die Edelstahlföhre von Eduard Diem enthüllt
1999 Am 13. September wird das Denkmal für Arnold Schönberg „Portrait eines Lebens für 12 Töne“ von Elisabeth Ledersberger-Lehoczky enthüllt
2002 Benefizauktion im Museum Mödling Dr. Werner Petry

(5.4.2002 bis 24.4.2006)

Die Homepage entsteht
2003

bis

2012

2003 Katalog zum 80-jährigen Jubiläum
Am 26. Oktober wird das Mahnmal von Karl Novak an der Stelle der ehemaligen Mödlinger Synagoge enthüllt LAbg. Hans Stefan Hintner

(seit 26.9.2003)

2005 50 Jahre Landesverband der NÖ Kunstvereine im DOK St. Pölten
2006 Dr. Wolfgang Grogger

(24. April 2006 bis 20.3.2018)

2007 Beginn der Werkschaureihe (12 Ausstellungen bis 2009) in der Kunststation
2013

bis

2018

2013 Städtepartnerschafts-Ausstellung in Offenbach am Main
Katalog und Ausstellung zum 90-jährigen Jubiläum in der Sala Terrena
Städtepartnerschafts-Ausstellung in Offenbach am Main
2014 Teilnahme am „Jumelage-Event“ der Stadt Mödling
2015 Städtepartnerschafts-Ausstellungen in Köszeg
2016 u.a. finden 5 Eröffnungsausstellungen neuer Mitglieder statt und der Künstlerbund beteiligt sich an mehreren – seitens der Gemeinde Mödling organisierten – Kulturevents
2017 Im Rahmen der „Kulturtage“ Mödling wird das neue Tor zur Kunststation mit Skulpturen von Elisabeth Ledersberger-Lehoczky eröffnet; über Bildtafeln an der Bachpromenade werden ab sofort permanent Arbeiten von Künstlerbund-Mitgliedern gezeigt und über aktuelle Ausstellungen und Projekte berichtet
2018 seit längerer Zeit stellt wieder ein „Gastkünstler“ gemeinsam mit dem Mödlinger Künstlerbund aus: Graphiken von Prof. Arik Brauer werden im Rahmen der Ausstellung im Wasserturm Favoriten gezeigt Renate Laimgruber

(2018 bis 2021)

2019 bis 2021 2019 Der Mödlinger Künstlerbund beteiligt sich mit umfangreichem Programm „Strom Schnittstelle Europas – Die Kunst Energie nachhaltig und neu zu denken“ am NÖ Viertelfestival.
2020 Trotz Pandemie (COVID 19) mit schweren Einschränkungen gelingt dem Mödlinger Künstlerbund eine Ausstellung zum Beethovenjahr (Kraft 3) und eine erste virtuelle Jahresausstellung (Orange).
2021 Nach dem überraschenden Ableben der Obfrau Renate Laimgruber im Februar 2021 wählt der Künstlerbund einen neuen Obmann und setzt seine Arbeit fort. Otto Husinsky (seit Juni 2021)

Historische Dokumente

2013: Der Katalog zum 90-jährigen Bestehen des Mödlinger Künstlerbundes erscheint:

hier der link zum gesamten Katalog-Inhalt: MKB Katalog 2013